Die einzelnen Aktivaklassen

Aktien

Bei Aktien selektieren wir sehr stark. Die großen schweren Indexaktien sind aufgrund der Benchmark oft zu teuer. Wir schließen den Kauf von teuren schweren Aktien nicht aus, kaufen aber eher, wenn sie markant fallen. Unsere Investitionsphilosophie baut auf die Analyse des grundlegenden Wertes von Aktien. Grundsätzlich folgen wir den Prinzipien, die bei der Investition in Value oder Small cap Aktien gelten.

 

 

Obligationen

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass staatliche Schuldverschreibungen zu teuer sind und ziehen private Schuldverschreibungen vor. In den letzten Jahren waren unsere bevorzugten Obligationen Realkreditobligationen und Deutsche Pfandbriefe.

 

 

Währung

Der größte Investitionsbereich der Welt ist der Währungsmarkt. Untersuchungen der Zentralbank (bis.org) zeigen, dass die Beträge, die auf den globalen Währungsmärkten umgesetzt werden, bei weitem alle anderen Märkte zusammen übersteigen.

 

Der Währungsmarkt ist gleichzeitig der liquideste Markt für den Handel mit Finanzaktiva und die Transaktionskosten sind minimal im Verhältnis zu denen bei Obligationen und Aktien.

 

Der Währungsmarkt muss als selbstständige Aktivklasse gesehen werden und weist eine geringe Korrelation mit Aktien und Obligationen auf. Da der Währungsmarkt sich nicht unbedingt zusammen mit Aktien und Obligationen bewegt, kann der Währungsmarkt dazu genutzt werden, den Ertrag oder das Risiko des Investitionsportfolios zu verändern.

 

Moller + Company ist seit 1983auf dem weltweiten Währungsmarkt aktiv. Die Resultate sind äußerst sichtbar in den Unternehmen, die daraufhin den Währungsmarkt als neue Aktivklasse genutzt haben.

 

Moller + Company hat ein eigenes Modell entwickelt, dass im 14. Jahr immer noch stabil ist, und das täglich die Stärke und Schwäche der einzelnen Währung gegenüber 18 anderen Währungen auf täglicher, wöchentlicher oder monatlicher Basis berechnet. Dieses Modell berücksichtigt auch kurze Zinsunterschiede und die Bewegung der einzelnen Währung (momentum).