Finanzpolitik

Grundlage der finanziellen Steuerung ist eine Finanzpolitik

 

Wir bieten eine maßgeschneiderte Finanzpolitik an, sowohl für kleinere Unternehmen als auch für internationale Unternehmen.

 

Die Finanzpolitik fokussiert auf die Risikosteuerung in den Bereichen Währung und Zinsen, Liquidität und Bilanz, Finanzierung und Darlehensaufnahme, Kreditvergabe, Versicherungen.

 

Wir legen eine zukunftsorientierte Finanzpolitik in den Bereichen, die für Ihr Unternehmen wichtig sind, zurecht und achten darauf, dass diese angepasst ist an internationale Praxis.

 

Wir haben Erfahrung in der Implementierung komplexer finanzieller Lösungen, wie zum Beispiel Sim Corps Dimention und SAP Inhousecash.

 

Meßmethode

 

Die Laufzeit ist ein Maß dafür, wie lange der Zins festgeschrieben ist. Eine lange Laufzeit birgt ein geringes Risiko, da der Zins festgeschrieben ist und das Unternehmen vor Zinssteigerungen gesichert ist. Die Zinsfestschreibung und die Laufzeit der Gesamtschuld sind nicht dasselbe.

 

Bei der Leitung der Geschäfte kann die Laufzeit oder Zinsfestschreibung dafür genutzt werden, die Flexibilität der Investitionen und des Unternehmens zu steuern. Es gibt Unternehmen, die eine sehr kurze Laufzeit (variable Finanzierung) wünschen, als Folge daraus, dass man keine Änderung im Barwert der Unternehmensverbindlichkeiten wünscht. Was jedoch im Umkehrschluss dazu führt, dass Zinssteigerungen sich direkt auf die Zinsausgaben auswirken.

 

Die Aufgabe einer Finanzabteilung wird normalerweise sein, das absolute Zinsniveau und die jetzige Zinsstruktur zu bewerten und die Laufzeit den Unternehmens an die Finanzpolitik anzupassen.

 

Value at risk

 

Value at risk ist ganz einfach eine Berechnung des maximalen Betrages, der innerhalb einer bestimmten Periode (1 Tag, 1 Monat, 1 Jahr) bei gegebener Wahrscheinlichkeit verloren werden kann.

 

Value at risk ist ein etwas ausgefeilteres Werkzeug zur Risikosteuerung als die traditionelle Risikosteuerung, die nicht misst, wie viel man in einem Monat bei gegebener Wahrscheinlichkeit verlieren kann.

 

Hauptparameter ist das Risiko des Aktivwertes, gemessen an der Volatilität (Schwankungsverhalten), wobei das Risiko des Aktivwertes oder eines finanziellen Instrumentes gemessen wird.

Arla wendet den Value at risk-Ansatz seit 1994 an.

 

Der Value at risk-Ansatz wird heute von allen Finanzinstitutionen angewendet und kann sehr einfach auch für kleinere Unternehmen genutzt werden.

 

Der Value at risk-Ansatz wurde zum ersten Male im Jahre 1993 durch die amerikanische Investmentbank JP Morgan risk matrix als Konzept vorgestellt. Dies ist eine einfache Methode, die gesammelten finanziellen Risiken eines Unternehmens in den Bereichen Währung, Zinsverhältnisse, Aktien und Rohstoffen in einer statistischen Kennzahl abzubilden. Dies klingt kompliziert, ist aber von der Berechnung her einfach. Typischerweise wird Value at risk mit einem Konfidenzintervall von 95 oder 99 Prozent berechnet.

 

Index

 

Index oder Benchmarking kann in vielen Bereichen berechnet werden. Das könnte ein Einkaufs- - oder wie hier - ein Valutaindex sein, der die Auswirkung einer Valutasicherung misst.

 

Reporting

Wir erarbeiten Vorschläge zu einer Reihe von Führungsberichten, sowohl auf Vorstands- als auch auf Direktionsebene.

 

Systemmäßige Lösungen

Wir haben Erfahrung mit der Implementierung von komplexen finanziellen Lösungen wie z.B. Simcorp’s Dimension und SAP In-house Cash.

 

Im Bereich der finanziellen Lösungen haben wir mit führenden Beratungshäusern eine Zusammenarbeit aufbauen können.